Nur noch wenige Tage, dann ist das Jahr 2016 auch schon wieder Geschichte. Wahrscheinlich hattest Du auch wieder viele verschiedene Erlebnisse in diesem zurückliegenden Jahr. Doch was für mich dabei immer auch wichtig ist, ist die Tatsache, wie dankbar für all diese Erlebnisse wirklich sind und wir bewusst wir diese Dankbarkeit dann auch zeigen und leben können.

Glück erkennst Du an Dankbarkeit. Ein dankbarer Mensch  ist ein Mensch, der das Gute in jeder Situation erkennt. Dankbarkeit entspringt dem Gefühl, der Menschen, Situationen und Aufgaben auch würdig zu sein und verstärkt die Erfahrung der Fülle. Dankbarkeit ist eine Emotion, die uns wieder mit mehr Energie und Kraft handeln lässt.

 

Dankbarkeit kommt von innen und reinigt die Seele.

Glück erkennst Du an Dankbarkeit. Dankbarkeit ist der Schlüssel zu einem erfüllten Leben. Wie sehr kannst Du Dankbarkeit leben und für die täglichen Dinge dankbar sein?

Erst wenn wir etwas verlieren, wird uns häufig schmerzlich bewusst, welch einen Schatz wir doch besaßen und wie dankbar wir hätten sein können, als wir ihn noch besaßen.

Sei dankbar für Dein bisheriges Leben. Sei dankbar für das vergangene Jahr. Ganz egal welche Situationen es auch in Deinem Leben in diesem Jahr gegeben hat. Sei dankbar für alle vergangenen Situationen, denn sie haben Dich zu dem gemacht, der Du jetzt bist. Sei dankbar für gute und weniger gute Situationen, für die Chancen und für jeden Menschen, dem Du begegnet bist. Sei dankbar für die Geschenke, die Dir von anderen Menschen überreicht wurden und werden. Sei dankbar für Deine Familie, für Deine Kinder, für alle Menschen, die Dich unterstützen, für Deine Arbeit und Deinen Beruf und für den Ort, an dem Du gerade leben darfst.

Sei abends dankbar für den vergangenen Tag und sei morgens dankbar für den kommenden Tag. Wenn Du solch eine tiefe Dankbarkeit zeigen und spüren kannst, kannst Du Vergangenes auch loslassen. Ereignisse für Dich auch abschließen. Das macht Dich innerlich frei.

Es gibt drei Ebenen der Dankbarkeit: Dankbar dass...Dankbar weil...Dankbar für...

Wenn Du dankbar für etwas sein kannst, für alles Gute in Deinem Leben, aber auch für das nicht so gute, hast Du die höchste Ebene der Dankbarkeit erreicht.

Und so kannst Du Deine persönliche Dankbarkeit noch besser spüren und Dir noch besser bewusst machen:

Frage Dich doch am Ende eines jeden Tages:

  • Für was bin bzw. war ich heute dankbar?
  • Welchen Menschen bin ich heute dankbar und warum?
  • Für welche Situationen und Gegebenheiten bin ich heute dankbar?

Notiere Dir jeden Tag kurz, für was du dankbar bist. Spüre dabei die Emotion, die damit einhergeht. Beobachte, wie sich dadurch mit der Zeit bei Dir selbst und in Deinem Umfeld Dinge verändern.

Neben dem dankbar sein können ist es für mich auch wichtig, eine Danke von anderen Menschen offen annehmen zu können.

Als ich vor Kurzem in einem Unternehmen ein Seminar hatte, bereitete eine Mitarbeiterin der Cafeteria für die Kaffeepause etwas vor. Kaffee, kalte Getränke, belegte Brötchen und ein paar süße Spezialitäten. Bevor ich mit Seminar weitermachte, ging ich zu ihr und sagte: "Herzlichen Dank. Das war wirklich toll, was Sie für uns alles hergerichtet haben." Darauf sagte sie zu mir: "Ach, das ist doch nicht der Rede wert. Das war doch nichts Großes."

Schade. Denn sie konnte meinen Dank für sich nicht richtig annehmen. Vielleicht hast Du das auch schon beobachtet. Viele Menschen reagieren auf ein Danke, das sie bekommen, mit der Aussage: "Nichts zu danken!" Doch mit dieser Aussage zeigen sie, dass sie den Dank nicht richtig annehmen können.

Ein Dankeschön richtig annehmen kannst Du immer, wenn Du Dir Deines Wertes bewusst bist. Wenn Du das, was Du getan hast, gerne für andere machst ohne gleich eine bestimmte Gegenleistung dafür zu erwarten. Ich reagiere immer folgendermaßen, wenn andere zu mir Danke sagen: "Sehr gerne habe ich das für Dich gemacht!"

Dankbarkeit zeigen, Danke sagen können und auch ein Danke offen annehmen zu können, das macht glücklich und gibt dem Leben eine gewisse Leichtigkeit. Dankbarkeit ist zudem der Schlüssel zu Harmonie und schafft Liebe. Zu sich selbst und zu anderen Menschen. Ein ehrliches Dankeschön ist wertvoller als jedes Geschenk. Mit Dankbarkeit ehrst Du Dich, Dein Leben und auch andere Menschen. Denn Dankbarkeit ist immer das Gedächtnis des Herzens.

 

D  emut zeigen

A  aktiv bedanken

N  atürlichkeit und Herzlichkeit zeigen

K  reativ sein beim Bedanken

E  hrlich das Dankeschön annehmen

 

Viele Dank, dass Du meinen Blogartikel gelesen hast!

Entdecke in Dir, was möglich ist!
Dein Jürgen Zwickel

 

 

 

Dankbarkeit leben und dankbar sein

Durch die weitere Nutzung der Seite, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu! Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen