Person und Mensch

Jürgen Zwickel lebt seine Berufung als Keynote-Speaker, Persönlichkeitscoach, Autor und Impulsgeber. Nach dem Ablegen des Fachabiturs absolvierte er eine Ausbildung zum Bankkaufmann. Nach seiner einjährigen Bundeswehrzeit schloss sich eine Weiterbildung zum Fachwirt an.

 

Er war vier Jahre Verantwortlicher in der Kundenbetreuung und im Vertrieb einer Bank. Anschließend war er drei Jahre lang als Ausbildungsleiter in dieser Bank verantwortlich für ca. 70 Auszubildende. Danach war er fünf Jahre lang Verantwortlicher in der Personalentwicklung und hauptamtlicher Seminarleiter ehe er 2008 seinen unbefristeten Angestelltenvertrag kündigte und sich als Experte für Motivations- und Zustandsintelligenz, Mentaltrainer, Persönlichkeitscoach, Keynote-Speaker,  Autor und Impulsgeber selbstständig machte.

Als mir schon mit 13 Jahren die Führung einer Jugendgruppe von ca. 30 Jugendlichen anvertraut wurde, das spürte ich bereits in jungen Jahren, dass es mir unheimlich viel Freude und Spaß bereitet Menschen zu inspirieren und ihnen etwas mitzugeben. Doch bis diese Vorstellung und dieser Wunsch fast 25 Jahre später wirklich zu einer beruflichen Realität wurde, galt es für mich einen langen und teilweise auch sehr herausfordernden Weg zurückzulegen.

In meiner Schulzeit war für mich am Gymnasium bereits nach der 7. Klasse Schluss, da eine 6 in Latein und jeweils eine 5 in Mathematik und Englisch einfach zu wenig war, um das Klassenziel erreichen zu können. Daraufhin wechselte ich auf die Realschule und von da ging es danach weiter in die Fachoberschule. Doch diese zwei Jahre verliefen für mich äußerst frustrierend und vor allem hatte ich keine Ahnung, wie ich aus diesem großen emotionalen Loch, das ich fast jeden Tag spürte, herauskommen sollte. Nach der schriftlichen Fachabiturprüfung jeweils die Note 5 in den Fächern Technologie, Englisch und Mathematik. Nur durch eine sehr gute mündliche Performance rettete ich schließlich mein Fachabitur ins Ziel.

Nach meiner Schulzeit startete ich dann eine Ausbildung zum Bankkaufmann bei einer Sparkasse. Ziemlich schnell wurde mir jedoch klar, dass mich weniger Zahlen, betriebswirtschaftlichen Statistiken und Renditeverkäufe interessierten, sondern vor allem die Menschen. Ich wollte wissen, wie erfolgreiche Kunden dorthin gekommen sind, wo sie hingekommen sind und wie sie das geschafft haben. Je mehr ich darüber erfahren habe, desto stärker beschäftigte ich mich selbst mit dem Thema Persönlichkeitsentwicklung und dabei spürte ich, dass genau dies mein Weg war: Menschen in ihrer Entwicklung zu inspirieren und zu unterstützen. Diese Vorstellung löste bei mir einfach gute und starke Gefühle aus und ich wurde mir mit der Zeit immer klarer, dass genau dies mein zukünftiger Weg sein sollte.

Doch diese Vorstellung wurde dann jäh durchgekreuzt, als ich für fast drei Jahre auf eine 1-Mann-Geschäftsstelle versetzt wurde. Meine Emotionen fuhren, vor allem in der Anfangszeit, häufig Achterbahn. Ich war permanent am Jammern und fühlte mich dort aus meiner Sicht völlig falsch platziert. Doch nach einiger Zeit war ich auch dort bestrebt mein Bestes zu geben. Und ich habe auch in dieser Zeit immer an meinem Traum festgehalten und 1999 zahlte sich diese Hartnäckigkeit aus und ich wurde in dieser Sparkasse Verantwortlicher im Ausbildungsbereich für ca. Auszubildende und nach einigen Jahren Verantwortlicher im Bereich Personalentwicklung und hauptamtlicher Trainer.

Doch den entscheidenden Schritt bin ich am 29. Juni 2008 gegangen. Nach fast 18 Jahren im Angestelltenverhältnis war nämlich das der Tag meiner Kündigung. Es war eine Kündigung ohne doppelten Boden. Denn zu diesem Zeitpunkt hatte ich weder einen Kunden noch ein klares Thema vor Augen. Was ich aber aus tiefstem Herzen wusste und auch spüren konnte war meine Begeisterung und Freude als Redner, Seminarleiter und Impulsgeber tätig zu sein.

Nach der ersten Phase der Euphorie folgte dann jedoch auch schnell die Ernüchterung. Fast 40.000,– Euro Verlust im dritten Jahr der Selbständigkeit sagen alles. Doch selbst in dieser Situation war mein inneres WARUM stärker als die äußeren Gegebenheiten. Dennoch musste ich schnell erkennen und lernen, dass ich diese äußeren Herausforderungen und Gegebenheiten nur dadurch nachhaltig wirklich verändern und lösen konnte, wenn ich selbst innerlich stärker werden, mental und emotional wachse und persönlich besser werde. Denn um bessere Ergebnisse zu erzielen musste ich, vor allem in meinem Denken und in meinen Emotionen, stärker werden. Und so kam es, dass ich mich noch intensiver mit den Themen und vor allem auch radikal ehrlich mit mir selbst beschäftigt und mich mental und emotional gezielt weiterentwickelt habe. Denn ich wusste, nur wenn ich der Chef meiner Gedanken und meiner Emotionen werde habe ich weiterhin eine Chance. Ansonsten müsste ich mich irgendwann von meinem Lebenstraum verabschieden. Doch genau dies war der wesentliche Schlüssel auf meinem Weg. Dabei erkannte ich, dass der Aufbau einer inneren Stärke durch die drei Säulen “ehrliche Selbsterkenntnis”, eine “starke Selbstführung” und “Selbstwirksamkeit” mit einer ausgeprägten Zustandsintelligenz die Grundlage für meinen persönlichen Erfolg in all den vergangenen Jahren war und mich zu besonderen Ergebnissen und Erlebnissen, sowohl in meiner Selbständigkeit als Redner und Seminarleiter als auch im persönlichen Bereich, geführt hat

Und genau diese Erkenntnisse gebe ich in Vorträgen, Seminaren und Einzelbegleitungen an Unternehmen, Firmen, Organisationen, Sportlern und allen interessierten Menschen weiter.

Jürgen Zwickel in Kurzform:
Geboren am 08. November 1969

 

Marathonläufer und Fitnessfreak - mind. 500 Liegestütze täglich

 

24 Stunden Wanderer in den Alpen

 

Begeisterter Jogger, Mountainbiker und Wanderer

 

Weitere Interessen: Lesen, Musik, Reisen

 

25 Jahre aktiver Fußballer und Trainer mit DFB-A-Lizenz

 

Bereits mit 13 Jahren verantwortlich für eine Jugendgruppe mit über 30 Jugendlichen

 

2011 Gewinner des deutschlandweiten GSA Nachwuchsspeakerwettbewerbs

Seine Werte: Vertrauen, Zuverlässigkeit, Freiheit, Offenheit, Leichtigkeit
Sein Motto: Selbst-Gestalter sein
Seine Lebensmission: "Ich bin ein ein Bestärker und Ermunterer, der jeden Tag sich selbst und andere inspiriert, motiviert, fördert und stärkt und dabei sein Leben  mit Freude genießt"
Seine Botschaft: Entdecke in Dir, was möglich ist! Entdecke Deinen BEST ! STATE - Motivation, Erfolg, Lebensglück durch Zustandsintelligenz
Sein Glaube: In jedem Menschen steckt mehr Potenzial als das, was er für gewöhnlich glaubt
Seine Mission: Menschen inspirieren, die beste Version ihrer selbst zu werden
Sein Produkt: Motivations- und Zustandsintelligenz - STARK denken, handeln, leben - Entdecke in Dir, was möglich ist: Deinen BEST ! STATE. Für Mehr Leichtigkeit - Mehr Leistung - Mehr Leben

Persönliche Weiterbildungen
Nachhaltige persönliche Weiterbildung hat für Jürgen Zwickel eine große Bedeutung und so investiert er regelmäßig in sich selbst. So durchlief er selbst Weiterbildungen zum Mentaltrainer, DISG-Verhaltenstrainer, REISS-Profil-Master, Professional Speaker GSA(SHB) um hier nur einige zu nennen.
Im Bild ist die Zertifikatsverleihung im Astoria Walldorf New York für die erfolgreiche Teilnahme am Master-Class-Training am "The Lee Strasberg Theatre & Film Institute" und am Masterclass Workshop von Susan Batson im Mai 2015 in New York zu sehen.

Downloads